The industry leading CO₂ removal tech­no­logy (CDR)

BEWÄHRT, NACH­HALTIG, SKALIERBAR – bei unserer CO₂-Entnahme sind nicht nur Technik und Service premium. Unsere Anlagen setzen die Stan­dards für die Welt von morgen. Darum sagen wir: #turn­po­si­ti­venow
Bera­tungs­an­fragen

Bewährt:

Welt­weit haben wir für unsere Kunden seit 2009 bereits über 50 Anlagen instal­liert. Diese entfernen jähr­lich mehr als 30.000 Tonnen CO₂ aus der Atmo­sphäre und decken mit 75 GWh den jähr­li­chen Wärme­be­darf von rund 5.000 Haus­halten. Unsere Tech­no­logie gilt als Refe­renz der US-Umwelt­be­hörde und ist EBC-typen­zer­ti­fi­ziert (Euro­pean Biochar Certi­fi­cate).

Nach­haltig:

PYREG-Anlagen schließen Kreis­läufe, indem sie biogene Rest­stoffe zu hoch­wer­tiger Biochar (Pflan­zen­kohle) und erneu­er­barer Energie verwerten. Wird die Biochar in der Land­wirt­schaft, im Weinbau oder auch in Baustoffen etc. einer dauer­haften Kohlen­stoff­senke zuge­führt, lassen sich zudem Carbon Credits generieren.

Skalierbar:

Unsere Systeme erfüllen den höchsten Tech­no­lo­gie­rei­fe­grad (TRL) 9. Mit der modu­laren Bauweise können wir binnen weniger Tage eine PYREG-Anlage produk­ti­onsnah, dezen­tral einrichten – entweder als stand alone-Lösung oder mit mehreren Einheiten kombiniert.

Dezen­tral:

PYREG-Anlagen verwerten orga­ni­sche Rest­stoffe dort, wo sie anfallen. Dadurch vermeiden Sie CO₂-emit­tie­rende Trans­porte und Trans­port­kosten. Machen Sie Ihren Produk­ti­ons­standort mit vorbild­li­cher Kreis­lauf­wirt­schaft zu einem wert­schöp­fenden NetZero-Standort!

Mehr als 50 unserer Anlagen erzeugen gemeinsam:

 

Biochar

≈ 8.800 t

 

CO₂-Sequestra­tion

≈ 30.000 t

 

Phos­phat-Recy­cling

≈ 2.400 t

 
 

PRO JAHR

 

50+

PYREG-Anlagen welt­weit

CO₂-Sequestrie­rung entspr. ca.
2,4 Mio.

Bäumen / Jahr

 

75 GWh

Wärme­en­ergie /Jahr

Ausge­zeich­nete Technik für ausge­zeich­neten Klimaschutz

Als Entwickler dieser Karbo­ni­sie­rungs-Tech­no­logie sind wir nicht nur indus­tri­elle Markt­führer, sondern auch mehr­fach ausge­zeichnet, u. a. Fina­list der New Energy Chal­lenge 2022, Gewinner des Watt d’Or 2022, Nominee des Deut­schen Nach­hal­tig­keits­preis 2022 und viele mehr.

Eine Anlage – viele Lösungen

Erzeugen Sie wert­volle Biochar!

Karbo­ni­sieren Sie biogene Rest­stoffe zu Biochar! Premium-Biochar wird als Boden­ver­bes­serer bevo­zugt in der Land­wirt­schaft und Garten- und Land­schaftsbau einge­setzt und kann ebenso wie andere Quali­täts­klassen an Biochar, die zB als Additiv in Baustoffen einsetzbar sind, als dauer­hafte Kohlen­stoff­senke fungieren.

Schliessen von Wertstoffkreisläufen

PYREG-Anlagen verwerten neben Biomassen wie Grün­schnitt, Holz­hack­schnit­zeln, Nuss- oder Kaffee­boh­nen­schalen auch Gummi, Kunst­stoffe, Verpa­ckungen, Kompo­site, Essens­reste, Klär­schlamm, Gülle u.v.m. zu Biochar und erneu­er­barer Energie. Unser Service für Sie beginnt mit der Analyse Ihrer Reststoffe.

Erneu­er­bare Energie aus eigener Hand

PYREG-Anlagen versorgen sich nicht nur selbst in einem auto­thermen Prozess mit Energie. Die neuste Genera­tion PX1500 liefert rund 5 GWh erneu­er­bare Wärme­leis­tung, wahl­weise auch Heiß­wasser, Dampf, Ther­moöl oder emis­si­ons­freien Strom. Für maxi­male Unab­hän­gig­keit und eine erst­klas­sige CO₂-Bilanz!

CO₂-Entnahme und Carbon Credits

Die gere­gelte Verkoh­lung der biogenen Rest­stoffe verhin­dert, dass ein Groß­teil des in der Biomasse enthal­tenen Kohlen­stoffs in die Atmo­sphäre entweicht. Eine PYREG-Anlage bindet dabei bis zu 3 t CO2 pro t Biochar (mit ca. 80% C-Gehalt, prozess­be­dingte Abzüge nach EBC-Sink noch nicht berück­sich­tigt). Wird diese Biochar und das darin gebun­dene CO2 als Boden­ver­bes­serer oder Füll­mittel in eine perma­nente Kohlen­stoff­senke einge­bracht, erhält der Verwerter Carbon Offset Credits.

So entnehmen Sie CO₂ aus der Atmosphäre
und schließen Kreisläufe

PENG JIANG; MANA­GING DIRECTOR

„Ziel ist es, unseren Kunden eine voll­stän­dige, effi­zi­ente und kosten­güns­tige Lösung zu bieten, die eine weiter­füh­rende Wert­schöp­fung ermög­licht. Durch die Inte­gra­tion der PYREG-Tech­no­logie an den jewei­ligen Stand­orten und die zusätz­liche Nutzung der erzeugten Bioen­ergie, ist dies nach­haltig gelungen.”

FRED HORTON; CEO

„Unsere Vision ist es, die Biochar-Produk­tion an großen Quellen von Biomasse-Rohstoffen (Neben­pro­dukte aus den riesigen Wäldern von Maine) anzu­sie­deln und so eine echte Kreis­lauf­wirt­schaft durch die Anwen­dung der inno­va­tiven NetZero-Tech­no­logie zu fördern. Mithilfe eines bewährten Verfah­rens werden wir aus diesen forst­wirt­schaft­li­chen Neben­pro­dukten ein Endpro­dukt herstellen, das die Böden nährt, das Wasser reinigt und Kohlen­di­oxid aus der Atmo­sphäre entfernt, während gleich­zeitig erneu­er­bare Energie erzeugt wird. Um diese Vision zu verwirk­li­chen, haben wir PYREG als stra­te­gi­schen Partner gewählt. Wir freuen uns sehr, diesen Weg gemeinsam zu gehen und Gutes zu tun – nicht nur für die Region, sondern auch für die Welt.“

GERALD DUNST; MANA­GING DIRECTOR

„Wir haben uns 2011 für die PYREG-Tech­no­logie entschieden, da nur sie die strengen Grenz­werte der Abfall­ver­bren­nungs­ver­ord­nung einhalten konnte. Wie wir mitt­ler­weile wissen, war dies die absolut rich­tige Entschei­dung. Wir werden unseren Anla­gen­park diesen Sommer um eine PYREG-Anlage (P1500) erweitern.“

PROF. DR. HABIL. RER. NAT. BRUNO GLASER;SOIL BIOGEO­CHE­MISTS AND UNIVER­SITY LECTURER AT THE UNIVER­SITY OF HALLE (SAALE)

“Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren erfolg­reich mit PYREG zusammen, weil ihre Tech­no­logie die Nutzung dieses natür­li­chen Problem­lö­sers ermöglicht.”

CHRIS­TOPH ZIMMER­MANN; MANA­GING DIRECTOR

“Durch den Einsatz unserer Pflan­zen­kohle leisten unsere Kunden aktiv einen Beitrag zum Klima­schutz, da der enthal­tene Kohlen­stoff für hunderte von Jahren stabil im Boden verbleibt (Kohlen­stoff­senke). Eine ökolo­gisch und ökono­misch sinn­volle Entschei­dung – so dass wir im Laufe der Zeit gleich drei PYREG-Anlagen in Betrieb genommen haben!“

AARON SASS­MANNS­HAUSEN; MANA­GING DIRECTOR

“Die scho­nende Karbo­ni­sie­rung der Rest­stoffe ist die Basis unserer wert­vollen Pflan­zerde. Wir haben uns für PYREG entschieden, da uns die lang­jäh­rige wissen­schaft­liche Beglei­tung und Praxis­er­fah­rung eine große Sicher­heit bzgl. unserer nach­hal­tigen Produkt­qua­lität gibt.”

CASPAR VON ZIEGNER; MANA­GING DIRECTOR

“Als führender Vermarkter von EBC zerti­fi­zierter Pflan­zen­kohle inves­tieren wir intensiv in ange­wandte Forschung und in die Zerti­fi­zier­bar­keit der Kohlen­stoff-Senken. Um unser Quali­täts­ver­spre­chen lang­fristig gewähr­leisten zu können, arbeiten wir seit Beginn an mit der PYREG GmbH erfolg­reich zusammen. Wir haben derzeit drei PYREG-Anlagen in Betrieb und werden kurz­fristig unsere Kapa­zi­täten mit PYREG vervielfachen.”

PETR HELL­MICH; DIREKTOR

HTS Hydro­sys­témy S.R.O.

“Die Wasserver- und entsor­gung nimmt welt­weit eine Schlüs­sel­rolle bei der Siche­rung von Frieden, Wachstum und Wohl­stand ein. Mit lösungs­ori­en­tierten Inge­nieurs­ent­wick­lungen gestaltet HST Umwelt­schutz aktiv mit. PYREG über­nimmt dabei eine entschei­dende Rolle. Unser Projekt in Trutnov ist ein Beispiel für die erfolg­reiche Imple­men­tie­rung einer zukunfts­si­cheren grünen Technologie.”

Das sagen unsere Kunden 

Unsere Erfolge spre­chen für sich. Trotzdem wollen wir auch Anwender zu Wort kommen lassen, die rund um den Globus mit effi­zi­en­teren PYREG-Anlagen arbeiten und Kreis­lauf­wirt­schaft erfolg­reich praktizieren.

Inter­esse an der wegwei­senden Net-Zero-Tech­no­logie? Kontak­tieren Sie uns!

#Turn­po­si­ti­venow Blog

Sie suchen noch mehr Infor­ma­tionen? Schauen Sie auch in unserem Blog.